Der Rückblick und die Voraussichten

2019 Thank you for all the lessons.
2020
We are ready.

Es war ein bewegtes Jahr, es ist viel passiert. Ein guter Moment, auf das Jahr 2019 zurückzublicken und vorauszuschauen auf das nächste Jahr. Auch für uns, denn es ist doch eine tolle und dynamische Branche, in der wir arbeiten. Jeder Kunde hat seine ganz eigenen Pläne, besondere Standorte und persönliche Vorlieben. Ob es um die Erweiterung oder die Errichtung eines Glampings geht: Es ist und bleibt etwas Besonderes, dass wir unseren Beitrag dazu leisten dürfen. Wir in unserem engagierten Team teilen die Leidenschaft für das Glamping, die wir zudem noch mit unseren Kunden teilen können. Das ist doch der perfekte Job?!

Wie jedes Jahr blicken wir mit Robin, dem Mitinhaber von Outstanding, zurück. Was hat ihn in diesem Jahr echt beeindruckt? Und was hat er sich für 2020 in den Kopf gesetzt? Denn mittlerweile kennen Sie uns, wir bleiben in Bewegung!

Der Rückblick

2017 war das Jahr der Fortschritte, dann folgte das Jahr des Wachstums. Mit welchen Gefühlen denkst du an das letzte Jahr (2019), Robin?

„2019 war wieder ein gutes Jahr in Bezug auf Entwicklung. Unternehmen gehen durch Phasen und wir sind mittlerweile in einer Phase, in der wir dem Wachstum und Druck besser gewachsen sind, weil die Prozesse verbessert wurden und verschiedene Funktionen ausgefüllt wurden. Neben der Entwicklung hat auch das Vertrauen in diesem Jahr eine große Rolle gespielt. Wir werden immer mehr als zuverlässigen und renommierten Partner angesehen. Auch die größten Partner Europas kennen den Weg zu uns und schenken uns ihr Vertrauen für Großaufträge. Damit möchte ich aber nicht sagen, dass wir den (kleineren) Kunden weniger Aufmerksamkeit schenken werden, im Gegenteil. Aber es ist ein schönes Kompliment.“

Letztes Jahr warst du stolz darauf, dass wir bei ein paar Aufträgen im Durchschnitt mit einer 9 bewertet wurden. Das war 2018 das schönste Kompliment für dich. An welches besondere Kompliment erinnerst du dich in diesem Jahr?

„In diesem Jahr haben wir ein Projekt mit 100 eingerichteten Safarizelten abgeschlossen. Eine Menge Arbeit für die Montage und die Logistik. Aber trotz des Drucks ist jeder voll konzentriert geblieben und darauf bin ich stolz. Bei der Evaluierung kam als einzige „Kritik“ heraus, dass einer der viele Transporte 1,5 Tage zu früh auf dem Glamping eintraf. Das sollte nicht passieren, aber die Tatsache, dass solche Kleinigkeiten angemerkt werden, ist für mich der Beweis, dass wir echte Fortschritte im Logistikbereich gemacht haben.“

Die Voraussichten

Mit welchen Gefühlen siehst du 2020 entgegen? Was erwartest du und was ist deine Vision?

„In diesem Jahr hatten wir Probleme mit dem Platzmangel an unserem Logistikstandort. Das ändert sich nun, weil wir in ein Gebäude umziehen, in dem fast doppelt so viel Platz ist. Dann sind wir in der Lage, schnell ab Lager liefern zu können und die Arbeitszufriedenheit unseres Logistik-Teams wird sich enorm steigern. Darüber hinaus werden wir 2020 ein paar neue Märkte betreten und wir möchten unsere Agenten besser und intensiver unterstützen. So unterschiedlich die internationalen Märkte sind, wir können viel voneinander lernen. Deswegen haben wir vor kurzem einen Export-Manager eingestellt. Damit möchten wir sicherstellen, dass sich jeder Agent als ein Teil des Teams fühlt. Ob er / sie sich nun in Amerika, Japan oder Frankreich aufhält, wir sind 1 Outstanding-Team und werden 2020 wieder voll durchstarten!“